Herzlich willkommen zum 8. Deutschen Straßenausstattertag - DeuSAT
mit Fachmesse Verkehrstechnik am 8. und 9. März 2017 in Köln

Rückblicke auf vorherige Straßenausstattertage
Rückblicke auf vorherige Straßenausstattertage

Am 8. und 9. März 2017 hat der Industrieverband Straßenausstattung e.V. (IVSt) den  8. Deutschen Straßenausstattertag in Köln ausgerichtet. Die Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur steht, wurde erstmalig von einer Fachmesse in einer großen Messehalle begleitet.
Das bot den teilnehmenden Ausstellern bessere Möglichkeiten ihre Produkte einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren.

 

Download Programmheft DeuSAT 2017 (PDF, 1.4 MB)
Programmheft DeuSAT 2017

Hauptinhalte des Kongresses waren wieder die Themenschwerpunkte „Fahrbahnmarkierung, Verkehrsabsicherung, Verkehrszeichen und Rückhaltesysteme“. Aber auch Themen wie die Auswirkungen des automatisierten Fahrens auf die Straßenausstattung und rechtliche Aspekte wurden beim DeuSAT 2017 in Köln beleuchtet. Neu war, dass in Köln nur zwei Arbeitskreise zeitgleich stattgefunden haben, so dass die Teilnehmer die Möglichkeit hatten, an mehr als einem Themenkomplex teilzunehmen. Natürlich wurden beim DeuSAT 2017 auch wieder Schulungen zu unterschiedlichen Themenkomplexen angeboten. Die Empfehlungen aller Arbeitskreise finden Sie unter dem Menü 'Empfehlungen'.

Trotz des größeren Rahmens ist der Straßenausstattertag eine Veranstaltung der fachlichen und räumlichen Nähe gebleiben. Kurze Wege, Informationen über das aktuelle Angebot der Branche; Produkte, Dienstleistungen und der Austausch mit Kollegen haben im Vordergrund gestanden.

 

Wer oder was ist der Straßenausstattertag?

Der Straßenausstattertag gibt Impulse für die zukünftige Gestaltung von Verordnungen, Richtlinien und Normen. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, dort mit anderen kompetenten Gesprächspartnern Erfahrungen auszutauschen, Standpunkte zu erörtern, Probleme zu diskutieren und Empfehlungen zu formulieren. Die Themenschwerpunkte des Kongresses sind auch 2017 wieder in fünf Arbeitskreise geordnet.